Sonntag, 25. Oktober 2009

Wiener Apfelstrudel

am Freitag habe ich wieder einemal einen Wiener Apfelstrudel gebacken. Wiener Apfelstrudel wird mit einem ausgezogenen Teig gemacht. Damit Ihr mal seht wie das so aussieht hab ich auch gleich mal einige Bilder gemacht. Ach ja und das Rezept falls den jemand mal Backen möchte:

Teig
250 gr. Mehl
1 Prise Salz
100 ml Wasser
1 Ei ( nicht kalt)
50 gr. Butter (flüssig)

alle Zutaten gut verkneten und den Teig 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen.

Füllung

3 Pfund Äpfel
1 Becker Sauerrahm oder Schmand
einen guten Schuss Rum
1 Becher Sahne
etwas Zucker
etwas Zimt

wer möchte kann noch gehackte Mandeln dazugeben.
Herd auf 200 Grad vorheizen

Auf einer alten Tischdecke oder Bettlacken den Teig ausziehen und mit Butter bestreichen. Wer möchte kann auch noch Semmelbrösel draufstreuen.


dann mit dem Sauerrahm oder Schmand bestreichen


die klein geschnittenen Äpfel mit Sahne, Zimt. Rum und Zucker mischen und auf dem Teig verteilen

mit dem Tuch aufrollen


und in einen Bratenform ( Gänsebräter) die mit Butter ausgefettet ist geben und am Schluss noch mit etwas flüssiger Butter bestreichen.

In den 200 Grad vorgeheizten Herd bei 250 Grad 10 Minuten dann runterschalten und bei 200 Grad 30 Minuten backen. 10 Minuten bevor er fertig ist noch mit etwas Milch bestreichen.

Fertig
Guten Appetit

Kommentare:

Moni und Benny hat gesagt…

du bist gemein sagt Heinz so einen Strudel ohne mich zu essen mh mhhhhh
Karin wann kommst du und bringst einen Kuchen mit???
Bei uns gabs nur Käsekuchen und Hundekekse.

Nähzauber hat gesagt…

Oh, der sieht aber lecker aus. Und das, wo ich doch auf Diät bin. Man, ich bin immer mehr froh, wenn ich mein Gewicht endlich erreicht haben, dann kann ich auch mal wieder sündigen.

LG
Elke

Margot hat gesagt…

Hast meine ganz große Bewunderung dafür, dass du den Strudelteig selbst gemacht hast. Sieht sehr lecker aus.
Liebe Grüße von Margot