Montag, 16. November 2009

Wickler und Haspel

endlich hab ich auch wieder eine Wollhaspel und einen Wollwickler. Frau tur sich mit der selnstgefärbten Wolle einfach leichter beim Wickeln.
Früher, na wie ich noch jung war und viel gestickt habe, hatte ich mir diese beiden Sachen schon einem besessen. Aber irgendwann habe ich das stricken aufgehört, da es nicht mehr modern war, sich auch keine Lust mehr hatte. Da hab ich die Dinger Kurzerhand auf eine Flohmarkt verkauft.
Nun sieht man mal wieder das Frau diese Dinge doch irgendwann wieder gebrauchen kann.
Und was lernen wir daraus?????
Hebe alles auf, denn Frau könnte es doch noch irgendwann in ihrem Leben gebrauchen.




Kommentare:

Regina hat gesagt…

So eine Haspel habe ich auch...die ist super, gell?
Und so einen Wickler suche ich noch. Kannst du mir sagen, wo du den her hast? *liebfrag*

lg Regina

Nähzauber hat gesagt…

Das ist nicht schlecht, so was müßte ich auch haben.

LG
Elke

kuestensocke hat gesagt…

Nein, nein es ist schon richtig die Dinge wegzugeben, die man ein oder zwei Jahre nicht brauchte. Erstens macht es Spaß auf dem Flohmarkt zu stöbern um sich später wieder neu einzudecken und zweitens hättest Du vielleicht nie wieder mit dem Stricken angefangen, wenn Du Dich mit schlechtem Gewissen an die Wollhaspel erinnert hättest... Jedenfalls schön, dass Du nun diese Helferlein hast! LG Kuestensocke

Zauberhaftes Selbstgemachtes hat gesagt…

Wenn du in Woll-Produktion gehst, sag mir bescheid *lach*
Ich kann mir gut vorstellen, dass das die Arbeit um einiges erleichtert. So wie es dir mit diesen Sachen geht, geht es mir mit meinen Strickbüchern. Heute heul ich denen hinterher aber damals war stricken out und ich habe mich von dem Ballast getrennt.

LG Susanne